Warum müssen wir jungen Menschen zu Hause bleiben?

Startseite Foren Aktuell!! Coronavirus und die Folgen Warum müssen wir jungen Menschen zu Hause bleiben?

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Monaten von Tek.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #308
    Tek
    Verwalter

    Das ist ganz einfach!

    Das Coronavirus ist hochansteckend, wird meist über die Ausatemluft verbreitet, und auch noch Gesunde können das Virus an andere Menschen weitergeben.
    Das Virus ist neu, das heißt, kein Mensch hat von früheren Infektionen Schutzstoffe (Antikörper), die ihn vor der Erkrankung schützen.
    Coronaviren sind in der Medizin seit 60 Jahren als Erreger harmloser Erkältungen bekannt. Jetzt hat sich das Erbmaterial des Virus so verändert, dass ältere Leute oder Menschen mit chronischen Krankheiten häufig (bei 20% der Infizierten) schwere Lungenerkrankungen mit Versagen der Atmung bekommen. Sie müssen im Krankenhaus auf Intensivstationen behandelt werden, oft ist eine Beatmung erforderlich, wenn der Kranke selbst nicht mehr atmen kann. Trotzdem sterben von 20 Schwererkrankten 4!

    Jetzt stellen wir uns vor, das Leben liefe weiter wie bisher.
    Dann verbreitet sich das Virus rasend schnell. Die Virusforscher wissen, dass eine Infektionswelle aufhört, wenn 60% der Bevölkerung erkrankt sind. Wer wieder gesund wird, bildet in seinem Körper Schutzstoffe (Antikörper), die vor einer neuen Infektion schützen. Neue Viren der selben Art werden sofort zerstört. Ab der magischen Grenze von 60% der Bevölkerung finden die Viren keine Menschen mehr, die sie anstecken können, die Epidemie ist zu Ende.
    Aber bis dahin sind in Deutschland mit ca. 80 Millionen Einwohnern 48 Millionen Menschen erkrankt. 20% von ihnen erkranken schwer. Das sind 9,6 Millionen Deutsche. 4% sterben; das ist die gewaltige Zahl von 1,92 Millionen!

    Kein Land der Welt ist in der Lage, 20% seiner Bevölkerung mit Intensivmedizin zu versorgen.
    Also versuchen Forscher und Regierung, die Ansteckungsrate zu reduzieren; und deshalb werden Schulen und Geschäfte, Clubs und Freizeiteinrichtungen geschlossen. Firmen entdecken, dass ihre Mitarbeiter auch von zu Hause aus arbeiten können. Mit diesen Maßnahmen wird die Zahl der Neuansteckungen vermindert, die Gruppe der schwer Erkrankten wird nicht auf einen Schlag steigen, sondern so langsam, dass die Zahl der Betten auf den Intensivstationen ausreicht – und viel mehr Menschen werden die Pandemie überleben!
    Dafür dauert es länger, bis die Coronagefahr vorüber ist. Aber das sollte uns das Leben von fast 2 Millionen Menschen allein in Deutschland wert sein!

    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monaten von Tek.
    #313
    Tek
    Verwalter

    Was passiert?

    #354
    Tek
    Verwalter

    In Italien und beginnend auch in Großbritannien sieht man, was passiert, wenn mehr Leute schwer erkranken, als Beatmungsgeräte auf Intensivstationen zur Verfügung stehen: Die nicht zu beneidenden Ärzte in diesen Ländern stehen täglich vor der Entscheidung zu entscheiden, wer an eins der lebensrettenden Beatmungsgeräte angeschlossen wird und wer nicht. Wer nicht beatmet werden kann, stirbt!
    So erklären sich die hohen Todeszahlen in diesen Ländern. Beatmet werden die Menschen, denen die Ärzte die besten Überlebenschancen ausgerechnet haben. Wer nicht ausgewählt wird, dessen Atmung hört durch die Infektion auf, und er stirbt.
    Die Krankheitszahlen in Deutschland sind auch sehr hoch, aber derzeit sind genügend Beatmungsplätze vorhanden, sodass die Todesraten gering sind. Damit dies so bleibt, müssen alle ihr Leben stark einschränken, um so die Ausbreitung der Coronaviren zu verlangsamen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.